Rasen
2 bis maximal 3mal ab Wachstumsbeginn bis Ende August je 100 bis 150 g/m². Ausbringung von Hand oder mittels Streuwagen, bei größter Streumengeneinstellung. Anschließende Beregnung ist zwar vorteilhaft, aber nur bei Trockenperioden wirklich erforderlich.

Gemüse
Je nach Nährstoffbedarf 2-mal je 100 bis 150 g/m². Die erste Gabe wird am besten eine Woche bis 10 Tage vor der Aussaat bzw. Anpflanzung leicht in den Boden eingearbeitet, die zweite Gabe wird zur Halbzeit der Kultur ausgebracht.

Blumen
Wichtig ist ein gutes Pflanzsubstrat mit viel Humus und Tonerdeanteil. 10 bis 14 Tage vor dem Umtopfen soll BioAgenasol® in einer Menge von 1kg/100l gleichmäßig in das Substrat eingemischt werden. Eine zweite Düngung ist entsprechend der Wachstumsintensität etwa zur Halbzeit der Blühperiode erforderlich. Aufwandsmenge ca. 1 bis 2 Handvoll je Laufmeter.

Ziergehölze, Ziersträucher
Im Bereich der Pflanzscheibe werden zum Vegetationsbeginn gleichmäßig 100-150 g/m² ausgebracht.

Die jeweils gültigen Richtlinien für eine sachgerechte Düngung des Fachbeirates für Bodenfruchtbarkeit und Bodenschutz bei BMLFUW sind unbedingt zu berücksichtigen.
Für den Bio-Landbau ist die Höchstmenge von Stickstoff mit 170 kg/ha begrenzt.

 

KULTUR

DÜNGERMENGE

AUSBRINGUNGSZEITRAUM

Getreide

500-700 kg/ha

vor dem Anbau

Mais

1300-1500 kg/ha

vor dem Anbau

Weinbau

500-700 kg/ha

Herbst oder Frühjahr

Futterrüben

1200-1400 kg/ha

vor dem Anbau

Zuckerrübe

900-1200 kg/ha

vor dem Anbau

Obst, Junganlage

700-900 kg/ha

Spätherbst oder Frühjahr

Obst, Ertragsanlagen

500-700 kg/ha

Spätherbst oder Frühjahr

Tomaten

900-1200 kg/ha

vor dem Anbau